busfreunde.de - das forum :  busfreunde.de The fastest message board... ever.
Ein Forum um und für VW Busse aller Generationen 
2E verliert oft an Leistung
geschrieben von: T3-Malte ()
Datum: 23. August 2017 09:11

Hallo zusammen,

da sich das ganze Problem schon etwas länger hinzieht wird das hier leider auch was länger. Ich versuche es so strukturiert wie möglich zu halten.

Was ist das Problem:
Oft läuft er super, oft zieht er aber sehr zäh durch oder wird manchmal sogar langsamer wenn man aufs Gas geht. Die erste Minute nach dem Starten läuft er eigentlich immer gut, danach fängt er oft an. Oft lässt sich zumindest das ganz krasse gas-verweigern mit einem „Neustart“ (kurzfristig) beheben. Aber auch im normalen Betrieb beschleunigt er mal richtig gut und dann auf einmal wieder sehr zäh.

Status quo:
Block und Kopf wurden letztes Jahr nach einem ordentlichen Lagerschaden komplett gemacht, Kopf bei privat, aber sehr gut. Block bei einer Fachfirma, die den ganzen Tag nichts anderes als 827er oder G60 Blöcke macht.

Was fällt auf:
Ich überwache die Werte der 000-Bank mit einem selbstgebauten Display. Wenn er zäh durchzieht fällt der Lambdawert beim Gasgeben plötzlich auf fast 0 ab. Last, Einspritzzeiten, Drosselklappenposition, Temperaturen sind dann alle plausibel. Er hat das Problem jetzt im Urlaub auf einer bergigen Autobahn länger gemacht, da wurde auch das Öl deutlich heißer als sonst. Er scheint also tatsächlich zu mager zu laufen.
Wenn er gut durchzieht springt der Lambdawert beim Gas geben direkt auf ca. 0.75V und er zieht richtig schön durch.
Eine Zeit lang habe ich den Benzindruck am Abgang zum (bei mir nicht vorhandenen Kaltstartventil) gemessen. Wenn er nicht durchzieht sprang der Benzindruck sehr schnell (Motordrehzahl ?!) zwischen 2 und 3 Bar hin und her.
Nebenher hat er mir vor dem Urlaub ein gerade mal 2 Jahre altes DKP als defekt gemeldet.
Wenn ich die Lambdasonde abziehe schien er auf der kurzen Testfahrt nur etwas verhaltener zu fahren, zog zum Schluss aber auch mal zäh durch und fing warm im Leerlauf an den Motor total zu überfetten (Einspritzzeiten langsam steigend bis 6ms).

Was habe ich bisher gemacht:
-Benzinpumpe (WBX, Pierburg)
-Filter (Markenware)
-Vor- und Rücklauf (Neu)
-Tank (Neu von Bus-OK)
-Benzindruckregler (Bosch)
-Einspritzleiste mit Regler (gebraucht, ändert nichts, nur das er jetzt im Stand nach Sprit riecht)
-Steuergerät (gebraucht)
-Kabelbaum (weil der alte an ein paar Stellen geflickt war)
-Relais 30 und 167 (Neu, Zubehör)
-Unterdruckschläuche sind zu 100% dicht (habe alle in der Hand gehabt, kontrolliert und mit aller Sorgfalt wieder verbaut)
-Unterdruckleitung zum BKV ist dicht


Ich weiß langsam nicht mehr weiter. Er hat läuft seit kurzem mit einer 272er Nocke und hat beim Instandsetzer zwischen 60 (da lief wohl mal ganz schlecht) und 131PS auf den Prüfstand gebracht.
Wenn er gut läuft bekommt man das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht, aber leider hält das nicht lange.
Gruß

P.S. Respekt an alle die bis hierhin gelesen haben ;)

Re: 2E verliert oft an Leistung
geschrieben von: Metallikart ()
Datum: 25. August 2017 10:05

Moin, also eigentlich würde ich auf Lambdasonde oder Steuergerät tippen.

Gruss, Christian

Re: 2E verliert oft an Leistung
geschrieben von: T3-Malte ()
Datum: 26. August 2017 21:02

Steuergerät habe ich getauscht. Brachte keine Änderung. Werde aber noch mal die gesamte Stromversorgung vom Stg prüfen, ob da was im Argen liegt.
Die Werte der Lambdasonde halte ich für plausibel, warum sollte sie nur beim Beschleunigen auf einmal aussetzen. Ohne war auch nicht wirklich besser.
Gruß



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
Aktive Teilnehmer
Gäste: 41
Anzahl der Teilnehmer: 9 18. January 2016
Anzahl der Gäste: 285 16. December 2015
This forum powered by Phorum.