busfreunde.de - das forum :  busfreunde.de The fastest message board... ever.
Ein Forum um und für VW Busse aller Generationen 
kleines bremsenproblem ...
geschrieben von: Herr F. aus K. ()
Datum: 21. January 2006 13:22

hallo zusammen ...

ich hab da n kleines problem mit meinen hinteren bremsen am rheingold-t3 ...

hier mal was zum gucken :



das problem ist folgendes :
die bremsbeläge sitzen ja am oberen ende in den nuten des bremszylinders ...
die bremsbeläge sind recht neu , die trommel auch, und der zylinder ist auch erst n jahr alt ...

wenn ich die bremsbeläge aber mit der stellstange so einstelle, das die trommel sauber und stramm drübergeht,
dann rutschen die beläge oben aus der nut des zylinders...
der zylinder zieht sich einfach wieder so weit zusammen, das der belag heraus kann,
selbst wenn ich den belag sauber positioniere und dann mal (mit der lose aufgesteckten trommel drauf) sanft anbremse ...

was nun ?



Nachricht bearbeitet (21-01-06 13:23)




Herr F s Teile-Flohmarkt :
Da klicken ! => [home.arcor.de]

Re: kleines bremsenproblem ...
geschrieben von: LoGo ()
Datum: 21. January 2006 13:45

ist dir da evtl. ne feder ausm radbremszyl verabschiedet?



________________________________________________
fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt


Gruß
KALLE


Re: kleines bremsenproblem ...
geschrieben von: Syncronist ()
Datum: 21. January 2006 14:28

Versuche mal das Blau markierte Teil höher zu setzen zum weiß markierten Teil.
Das brachte mei mir abbhilfe des Gleichen problems






Atomkraftgegner überwintern, bei dunkelheit mit kaltem Hintern
GO INSANE...\8/ ALWAY'S ON THE LEFT-HAND LANE

Re: kleines bremsenproblem ...
geschrieben von: Herr F. aus K. ()
Datum: 21. January 2006 15:17

ich habe noch nen neuen radbremszylinder da ... der sieht nicht o aus, als wäre da ne feder drin ...

wenn ich die stößel reinschiebe, fühlt sich da auch nix nach feder an ...

L-(






Herr F s Teile-Flohmarkt :
Da klicken ! => [home.arcor.de]

Re: kleines bremsenproblem ...
geschrieben von: Herr F. aus K. ()
Datum: 21. January 2006 15:19

die einstellstange sitzt richtig in ihrer nut ...

das "weiße" ist die mit zink-spray behandelte ankerplatte ...
:-?






Herr F s Teile-Flohmarkt :
Da klicken ! => [home.arcor.de]

Re: kleines bremsenproblem ...
geschrieben von: Neujoker ()
Datum: 21. January 2006 15:42

Zwischen den beiden Kolben ist nach Leitfaden eine Feder, die den Zweck hat, die Kolben zu spreizen. Diese scheint zu fehlen. Teste aber mal, ob nicht die Staubmanschette stärker ist als die Feder. Dir wird aller Vorraussicht nach nichts übrigbleiben, aber der Zylinder muß raus. :plopp



Nachricht bearbeitet (21-01-06 17:01)

Joachim alias Neujoker

Dies ist meine persönl. Meinung und ohne Gewähr.
Manche Frage hier ist so diffus, daß man Hellseher sein müßte für eine richtige Antwort

Re: kleines bremsenproblem ...
geschrieben von: Syncronist ()
Datum: 21. January 2006 15:45

ich weiß.
aber bei mir brachte die "Falschmontage die Lösung des problems.





Atomkraftgegner überwintern, bei dunkelheit mit kaltem Hintern
GO INSANE...\8/ ALWAY'S ON THE LEFT-HAND LANE

Re: kleines bremsenproblem ...
geschrieben von: graig ()
Datum: 21. January 2006 16:12

hallo,


zur grundeinstellung der bremse muss die handbremse soweit gelöst werden

damit das blau makierte teil an der bremsbacke in der ausbuchtung anliegt

und das auf beiden seiten, bremse einstellen zusammenbauen paarmal auf

die fussbremse treten und dann den hebelweg der handbremse einstellen

gruß Graig





VW Bus!! Was sonst?

Re: kleines bremsenproblem ...
geschrieben von: Christian T3 Syncro ()
Datum: 21. January 2006 16:21

Hast du den RLF für die Bremsen? Da steht die Grundeinstellung ganz genau beschrieben.

Andere Frage: sind vielleicht die Trommeln total verschlissen? Ich hab neulich bei einem Golf Syncro neue Backen montiert, und die Trommeln waren so fertig, dass die automatische Nachstellung sofort an ihrem Endanschlag war. Da war dann auch die Handbremsnachstellung am Endanschlag, und die Handbremse hat auch nur leicht gebremst. Da helfen dann nur neue Trommeln.



Gruss Christian

weisse Syncro Doka

[www.vwbus-tirol.at]

[www.vwbus-treffen-tirol.at]



Re: kleines bremsenproblem ...
geschrieben von: Herr F. aus K. ()
Datum: 21. January 2006 16:23

zitat:
die bremsbeläge sind recht neu , die trommel auch, und der zylinder ist auch erst n jahr alt ...
/zitat...

die trommeln sind sogar FLAMMNEU !






Herr F s Teile-Flohmarkt :
Da klicken ! => [home.arcor.de]

Re: kleines bremsenproblem ...
geschrieben von: Christian T3 Syncro ()
Datum: 21. January 2006 16:32

Ups - da hab ich wohl zu schnell gelesen :-cokie

Ich weiss nicht ob das überall so ist, aber bei allen Trommelbremsen die ich in letzter Zeit gemacht habe, hats die Kolben von alleine rausgedrückt. Da ist wirklich eine Feder drin (ich weiss nicht ob überall, aber ich hab sowas schon gesehen), möglicherweise ist die gebrochen, und dann wird der Zylinder eh bald undicht.
Ich würd dir gern nachschauen, ich hab nämlich einen kaputten Zylinder da, aber der ist unter ca 70cm Schnee begraben $-L



Gruss Christian

weisse Syncro Doka

[www.vwbus-tirol.at]

[www.vwbus-treffen-tirol.at]



Re: kleines bremsenproblem ...
geschrieben von: Herr F. aus K. ()
Datum: 21. January 2006 16:51

okok .. ich werde da eh erst morgen oder übermorgen dran weiterbasteln ...

dann werde ich die tips mal versuchsweise umsetzen und schauen was passiert ...

:D






Herr F s Teile-Flohmarkt :
Da klicken ! => [home.arcor.de]

Re: kleines bremsenproblem ...
geschrieben von: Haraldshotwheel ()
Datum: 21. January 2006 17:22

Hallo, wenn sich die Kolben von selbst wieder zurückziehen, läuft keine Bremsfüssikeit nach, soll heißen im Haptbremszylinder ist etwas faul.

Versuche mal folgendes, Mach alles so wie es sich gehört, dann betätigst du die Bremse und jemand anders öffnet den Entlüfternippel dann lässt du die Bremse langsam wieder los bei geöfnettem Nippel.

Dann schaust du nach ob die Zylinder so sind wie es sein soll.

Wenn ja tauschen des Hauptbremszylinder.

Gruß Harald



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
Aktive Teilnehmer
Gäste: 157
Anzahl der Teilnehmer: 2 22. October 2020
Anzahl der Gäste: 197 27. October 2020
This forum powered by Phorum.